“Geschichtsprofessor Flaig gibt dem Ermordeten damit

“Geschichtsprofessor Flaig gibt dem Ermordeten damit indirekt eine Mitschuld an seinem Schicksal. ‘Wer in der Öffentlichkeit das Wort ergreift, muss für seine Worte einstehen – lebenslang’, zitierte er aus seinem Buch.“